Neu – Sklave des Monats

Der erste Monat von 2021 ist fast vorbei.

Damit das Jahr etwas spannender wird, werde ich immer zum Ende eines Monats den „Sklaven des Monats“ wählen.  Diese Auszeichnung zeigt besondere Aufmerksamkeit, Tribute, Leistungen, Hingabe und Verbindungen.

Wer am Ende des Jahres die meißten „Sklave des Monats“ –  Titel abgeräumt hat, darf sich freuen. Neben der Ehre fest auf meiner Seite verewigt zu werden, kann er auch auf eine andere Überraschung hoffen.

 

Den Anfang macht meine „Püppi“. Er hat sich diesen Monat ganz besonders um mein körperliches Wohl gekümmert und mich mit dem wunderbaren Womanizer gekauft. Damit ist für mich natürlich auch in einsamen Stunden für Freude gesorgt. Auch wenn man das Spielzeug natürlich gut mit meinem Partner einsetzen kann. Danke also dafür und ein erster Platz in der Hall of Slave für dich.

Im Februar haben sich natürlich einige Sklaven um meine Gunst bemüht. Vor Allem mein Geburtstag wurde gebührend gewürdigt. Der Sklave des Monats wir mein Gummistück T. er hat genaue Aufträge erhalten und diese auch ordentlich erfüllt, Tribut gesendet, Worte geschrieben und sich generell mit dem Thema Hingabe auseinander gesetzt. Ich bin gespannt, was die nächsten Monate noch bringen werden.

 

Der März war arbeitsreich für mich und somit blieb nur wenig Zeit für meine Sklaven. Einer hat sich jedoch klar herauskristallisiert. Mein keuscher Lars hat es geschafft seinen KG ein halbes Jahr zu tragen und trägt ihn auch jetzt noch. Die Schlüssel sind während dieser Zeit in meiner Obhut und nicht einfach erreichbar für ihn. Ich lese in einem Blog, wie es ihm damit geht. Zusätzlich hat er nun einen Schuldschein bei mir unterschrieben, die ihn zusätzlich bindet. Diesen Mut möchte ich belohnen und somit darf er sich im April einen Tag Freiheit, nach meinen Regeln, gönnen.

 

Der April war recht eintönig. Sowohl von meiner Seite aus, als auch von der Seite der Sklaven. Hier lobe ich dieses mal einen reinen Online Sklaven A. Er ist geduldig und freut sich auch wenn ich nur wenige Worte an ihn verschwende.

 

Im Mai habe ich es nicht leicht gehabt, die meiste Zeit war ich angeschlagen und konnte somit nicht viel Kontakt mit euch halten. Dennoch habt ihr eure Aufgaben größten Teils mit zufriedenstellenden Ergebnissen abgeliefert. Ein zweites Mal lobe ich hier insbesondere meinen Keuschling Lars. Er trägt seinen KG weiterhin und hat sich keinen Tag Freiheit gegönnt. Zusätzlich zahlt er brav seine Schuldscheinsumme ab. Bravo!

 

Juni – endlich richtig Sommer und somit Urlaubszeit für mich. An meinem Urlaubsgewinnspiel wurde sich reichlich beteiligt, die Plätze wurden immer wieder neu vergeben, bis sich ein kleiner Zweikampf herauskristallisiert hat. Diesen hat schlussendlich mein Gummistück T gewonnen, der sich nun wieder über einen „Sklaven des Monats“ freuen kann. Er ist extra an die Küste gefahren um ein paar Stunden Zeit mit mir zu verbringen und hat sein Konto bluten lassen. Somit konnte er sein Ziel auf dem ersten Platz zu stehen auch erreichen. Arbeit zahlt sich aus!

Juli – ein schöner Sommermonat wird zur Flutkatastrophe. Durch die Flut hatte ich leider kaum Zeit Aufgaben zu vergeben oder mich mit Sklaven zu treffen, daher kann ich diesen Monat keinen Titel vergeben.

Der August hat ähnlich schwer begonnen. Ich habe keine Treffen ausgemacht aber dafür von einigen Sklaven Fluthilfe bekommen. Danke dafür! Da jeder, der gespendet hat diesen Titel verdient hätte, kann ich ihn nicht an einen einzelnen geben.

Im September habe ich nun endlich wieder Sessions machen können, Treffen gehabt und tolle Gespräche geführt. Der Sklave des Monats ist ein ganz neuer Studiogast, ein junger Student „J“ ,der gleich nach dem ersten mal wieder kommen durfte und sein Bafög direkt an mich weitergeleitet hat. Ich freue mich auf viele weitere Sessions mit dir.

Die Zeit verfliegt so schnell und der Oktober ist bereits vorüber. Ganz klar hat sich wieder mein Keuschling Lars als zuverlässiger Sklave gezeigt. Er ist zu mir nach Köln gefahren und auch über Nacht geblieben. Zusätzlich haben wir uns in Leipzig gesehen und da auch direkt einen neuen KG zum tragen ausgesucht und für ihn bestellt. Er lebt weiterhin ständig undercover.

Langsam wird es draußen unangenehmer und man merkt, dass der Winter naht. Im November hat mich wieder einer meiner privaten Sklaven sehr begeistert. Meine Liebe Püppi achtet stets darauf, welche Bedürfnisse ich habe hinsichtlich Freizeit und auch die kleinen Dinge fallen ihm auch. So merkt er sich stets, welche Süßigkeiten ich mag, aber auch wann es mal wieder Zeit ist für Sport. Dieser läuft nun bei uns in Form einer Challenge bis Ende des Jahres. Mal sehen, wer gewinnt.

Dezember – der Monat, der mit Besinnlichkeit wirbt, aber oft nur in Stress ausartet. Ich hatte im Dezember ebenfalls viel zu tun, wurde jedoch genauso liebevoll empfangen und durfte wunderbare Geschenke auspacken. Von meinen Sklaven wurden mir fast alle Wünsche erfüllt und noch einiges darüber hinaus. Auch wenn ich von jedem ein entsprechendes Präsent erhalten habe, hat sich einer wieder besonders um meine Aufmerksamkeit bemüht. Neben einem Wunsch, welchen er mir erfüllt hat, wurden auch meine Schlagwerkzeuge aufgestockt. Und ich konnte ihm meinen Buchstaben in den Rücken einprägen, auf dass er mich nie vergessen möge

 

Da er nun auch diesen Monat herausragend gedient hat, hat er sich den Titel „Sklave des Jahres 2021“ wirklich verdient! Ich bin sehr Stolz auf dich mein Diener und Keuschling L.

Zusätzlich zu dem Titel hast du dir auch meine Aufmerksamkeit verdient. Ich schenke dir einen auf Maß angefertigten Latexanzug, den du in unseren Sessions tragen darfst. Zusätzlich musst du im Jahr 2022 nicht mehr den vollen Preis zahlen und kannst dich freuen bei meiner Planung stets Vorrang zu haben.

 

Allen anderen Sklaven wünsche ich für das Jahr 2022 viel Erfolg. Strengt euch an! Es lohnt sich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.